1liederabend Andreas Krämer, Schauspieler und Bühnenmusiker

HOME


DAS NEUE SOLOPROGRAMM - KOMM MORGEN WIEDER, WIRKLICHKEIT





Mit Klavier und Harmophon und Organetta 3, samt einer Klampfe und Quetsche und einer Tomatenkonservenkalimba
Musik 1979 - 2010: Andreas Krämer
Texte von Krämer, Pfeiffer, Pessoa und Brambach

Seit fast 10 Jahren geistert in Andreas Krämer die Idee eines neuen Liederabends.
Seine alten Lieder gingen nicht mehr und Neue wollten nicht entstehen! Welche Themen interessieren heute noch?
Krämer suchte nach neuen Texten, nicht nach seinen; wollte nur noch seine Musik dazu schreiben.
Ganz neue Sachen entstanden, aber auchseine uralten Lieder darunter, viel Unveröffentlichtes und Überarbeitetes; kann das gut gehen?
Warum die alten Songs mit den neuen Liedern verbinden? Es geht ihm um die vielleicht schönste Erfahrung:
Dass die alten Sachen durch die Neuen und durch ihn selbst wieder legitimiert werden können und umgekehrt.

Die neuen Texte sind:
Aus Fernando Pessoa’s „Das Buch der Unruhe“ (Lissabon),
Vom Berliner Schriftsteller Boris Pfeiffer, bekannt als Autor u.a. der erfolgreichen ??? Kids Reihe,
Dem Gärtner, Torfstecher, Prosa- und Gedichte-Dichter Rainer Brambach (Basel)
Zu den alten Songtexten sind ein paar wenige neue Texte von Andreas Krämer hinzugekommen.

Entstanden ist ein eigenartig schräges und ein sehr persönlich komisches Soloprogramm.

„KOMM MORGEN WIEDER, WIRKLICHKEIT" beschwört kaleidoskopisch das kleine Kino im Kopf eines jeden Zuschauers herauf, will unter die Haut, zur Seele hin.
Mit Krämers Musik bestimmt der Zuhörer selbst, wem er ein Lied widmen, und ob er ein todtrauriges Lied mit seinem eigenen Augenzwinkern erhellen mag.


Download Plakat



KOMM MORGEN WIEDER, WIRKLICHKEIT
Musik 1979 - 2010: Andreas Krämer - Ausnahme *Titel 13. „Zu Spät“ Von Frank Stöckle *
(Alle GEMA pflichtig)




1. Teil des Programms mit Hörproben: Bitte anklicken
(Die Namensnennung hinter den Titeln weisen auf den Autor, bzw. den Textbearbeiter hin)
.

1. Wie gern wär ich ein Tal der Nacht / Pessoa-Krämer Hörprobe

2.
87 Engel Koppel 46 / Krämer
3.Elke / Pfeiffer
4.Fensterglas / Krämer Hörprobe
5.Alpsegen Anders / Pfeiffer/Krämer
6.Margritli Krämer
7.Sie kam und ging / Krämer Hörprobe
8.Weichgrüne Haut / Krämer Hörprobe
9.Traumbereiterin / Pfeiffer
10.Hamburg / Krämer
11.Tränen am Hafen / Krämer
12.Bitte / Krämer
13.Zu spät / Krämer/ Stöckle * Hörprobe
14.Stunden wie Tage / Krämer Hörprobe
15.Der Boden wankt / Pfeiffer Hörprobe
16.Wellen / Krämer

Pause

2. Teil des Programms mit Hörproben: Bitte anklicken
(Die Namensnennung hinter den Titeln weisen auf den Autor, bzw. den Textbearbeiter hin.)

1.Über den Deutschen Schlagertext / Krämer Hörprobe
2.Über das Schweizer Telefonbuch / Krämer Hörprobe
3.Kreise / Pfeiffer Hörprobe
4.Warum weiß keiner / Pfeiffer Hörprobe
5.Song über die Deutsche Reinlichkeit / Pfeiffer Hörprobe
6.Song zu singen mit einem Bierdeckel, es sei denn begleite sich am Klavier selbst / Krämer Hörprobe
7.Leeres Stück Papier / Krämer
8.Ein Sauflied / Brambach/Krämer Hörprobe
9.Gutenachtlied / Krämer


Dauer: ca. 1 Stunde 55 Minuten inkl. einer Pause

Für Rückfragen stehe ich auch gerne persönlich zur Verfügung.
Ich freue mich.
Ihr
Andreas Krämer
Tel: 00 49 (0) 160 222 96 12
andreas-kraemer(at)andreas-kraemer.ch




Stimmen:

Schöner Lügen: „Urknall“ beim Chansonfest im Heidelberger Kulturfenster:

Mannheimer Morgen 22. März 2011

Witziges und Verzweifeltes
KOMM MORGEN WIEDER, WIRKLICHKEIT
Michael Roßner
 
Dramatiker und Multiinstrumentalist Andreas Krämer
 ...Die Stärken des in Bremen lebenden Schauspielers Krämer liegen in der Instrumentenbeherrschung – er ist ein virtuoser Pianist und arrangiert phantasievoll weitere Lautlieferanten dazu. Krämer liefert einen urkomischen Beitrag, indem er einen nüchternen Text aus dem Schweizer Telefonbuch in drei Sprachen übersetzt – mit theatralischen Gesten im Italienischen und Französischen....

PB schreibt über Krämer:
...Seine Musik kann ein Zirkuslied sein. Er macht auf poetisch verdrehter Entertainer oder frisst mal eben ein paar Gramm Sandpapier. Eingemachte Erinnerungen beflügeln zu sinnlosen leeren Gängen. Dann geht es ins Herz. Und plötzlich singt der deutsche Richard Cleyderman zum ersten Mal. Man schwelgt in der Erinnerung. Erst sind es Worte, dann schreit ein Tier in einer kaum bekannten Sprache und wenig später wendet sich aus dem wahren oder weniger wahren schweizer Dialekt eine hochdeutsche Jungenstimme an die Menschheit. Und auf dem Weg dieser Wandlung erfährt man ein Gebet. Viel zu spät setzt die Musik ein. Lieder, Lieder, Lieder. Die schreckliche Traumbereiterin aus Eisenhaut! Bunte Götter sind nichts dagegen ... Man würde gerne ein Blatt, das in der Sonne treibt, einmal vor Schmerzen schreien hören. Und dann ensteht noch ein Lied und noch eins....

Pi. und To. schreiben via Facebook:
...Andreas Krämers Stimme ist kein alter Whisky aber seine Musik wird langsam dazu ... Die Texte sind nicht nur eine belanglose Draufgabe. Und die Bühne ist das Fass, in dem es reift. Ich mag den seltsamen Sound, den er ausstrahlt, der Kerl, der so gerne lieb-reisserisch und einladend wirken würde und es so ganz und gar nicht ist. Sein Sound auf der Bühne ist unvergleichlich!...